Die Wiesn im Julie- Kolb- Seniorenzentrum

27.10.2020

Dieses Jahr fand das Oktoberfest im Julie- Kolb- Seniorenzentrum anders und in einem kleineren Rahmen als gewohnt statt. Einige Bewohner*innen beteiligten sich gerne am Schmücken und malten fleißig Buchstaben mit der Aufschrift „OKTOBERFEST“. Passend zum Anlass mit blau-weißer Dekoration konnte die Gaudi beginnen. Bei leckeren Knabbereien und einer Maß alkoholfreiem Bier war für das leibliche Wohl gesorgt. Insgesamt sechs Musiker spielten auf den jeweiligen Etagen und sorgten für einen stimmungsvollen Nachmittag. Von Akkordeonspieler über Keyboardspieler und Gitarrenspieler war alles dabei. Im Vorfeld wurde auf den Wohnbereichen eine Abfrage durchgeführt, sodass sich die Bewohner*innen ihren „Lieblings- Künstler“ für das Oktoberfest aussuchen durften. Sowohl die Künstler*innen, als auch die Mitarbeiter*innen zeigten sich mit Dirndl und Lederhose als optischer Hingucker.

Mit bekannten Wiesn- Hits wie dem Zillertaler Hochzeitsmarsch, Anton aus Tirol und Hulapalu von Andreas Gabalier kam die fröhliche Stimmung fast schon von alleine. Es wurde geklatscht und die Hände wurden fleißig zum Himmel gestreckt, jedoch wurde in Anbetracht der aktuellen Lage auf das gemeinsame Schunkeln verzichtet. Insgesamt war es eine sehr gelungene Feier.

Weitere Nachrichten

Meldung vom 02.07.2021
Bei wunderschönem Sommerwetter unternahmen fünf Bewohner der Tagesbetreuung in Begleitung der Mitarbeiter einen Ausflug zum Tierpark in Recklinghausen. Zu Beginn ging es direkt in das beliebte Vogelhaus, wo seltene Vogelarten frei fliegen können. Danach wurden Füchse, Esel, Meerschweinchen und Kaninchen angeschaut. Nach der Beobachtung der Affen und einem leckerem Eis endete der besonders schöne Nachmittag mit tollen Momenten und es ging für alle mit dem Transit zurück ins Julie-Kolb-Seniorenzentrum.weiterlesen
Meldung vom 21.06.2021
Die Schlagerpiratin sorgte wie immer für richtig gute Stimmung im Garten. Es wurden Schlager aus den letzten Jahren gespielt, die zum Schunkeln, Tanzen und Träumen einluden. Die Bewohner*innen des Julie-Kolb-Seniorenzentrums waren mit viel Freude und Engagement dabei. Sie ließen alte Erinnerungen aufleben und genossen einfach die schöne Zeit im Garten bei Sonnenschein, kühlen Getränken und guter Laune. weiterlesen
Meldung vom 11.06.2021
Die „Alte Schmiede“ bietet auch in diesem Jahr wieder regelmäßig Rikscha- Fahrten an, die von den Bewohner*innen des Julie-Kolb-Seniorenzentrums mit Freude angenommen werden. Jeden Mittwoch kommen die Mitarbeiter von der „Alten Schmiede“ vorgefahren und nehmen Bewohner*innen mit auf eine schöne Fahrt durch Marl. Mit einer extra angefertigten Rampe können auch die Bewohner*innen mit Rollstuhl bequem sitzen bleiben und müssen dafür nicht extra umsteigen.weiterlesen
Meldung vom 01.06.2021
Da es momentan nicht möglich ist außerhalb des Hauses zu kegeln, kommt die Kegelbahn zu uns ins Julie-Kolb-Seniorenzentrum. Zwei große Pakete wurden geliefert und die Vorfreude auf die Kegelbahn war groß. Es konnten schnell ein Bewohner und weitere helfende Hände gefunden werden um die Bahn aufzubauen. Daraufhin konnte die Kegelbahn von den Bewohner*innen des Julie-Kolb-Seniorenzentrums schnell eingeweiht und die Vorfreude auf die Bahn gestillt werden. Die Kegelbahn wurde mit einem „Oh wie groß“ und „Ist die schön“ sehr gut angenommen.weiterlesen
Meldung vom 31.05.2021
Frau Hartmann, deren Mutter im Julie-Kolb-Seniorenzentrum wohnt, kam durch eine nette Unterhaltung in unserem Weingarten, zu Ihrer neuen Herausforderung. Die Beamtin widmet sich neben Ihrer beruflichen Herausforderung immer wieder ehrenamtliche Tätigkeiten. Diesmal nahm sie sich in ihrem Urlaub vor, den Weingarten des Julie-Kolb-Seniorenzentrums auf Vordermann zu bringen. Sie entfernte den in die Jahre gekommenen Wein, nahm ein Rückschnitt der vorhandenen Blumen vor und verlieh dem „Weingarten“ einen neuen Glanz. Nach ca.weiterlesen
Meldung vom 28.05.2021
Es war ein besonderer Tag für zwei unserer Wohnbereiche. Frau Dombik, die normalerweise mit ihrer Harfe auf die Wohnbereiche kommt und dort die Bewohner mit den bezaubernden Klängen verwöhnt, besuchte diesmal einen ganz besonderen Ort, um ihre Harfe erklingen zu lassen. Sie spielte in unserer hausinternen Salzgrotte. Schon so hat unsere Salzgrotte eine außergewöhnliche Faszination der Ruhe und der Stille. Zusammen mit den Klängen der gespielten Harfe war es wie eine Verzauberung.weiterlesen
Meldung vom 21.05.2021
Diese Initiative ist aus dem Fernsehen bekannt und wurde vor ca. einem Jahr aufgestellt. Das Motto ist: „Wir gemeinsam gegen soziale Vereinsamung!“ Das Julie-Kolb-Seniorenzentrum nimmt seit diesem Monat mit Freude an dieser Aktion teil. Durch Aktion „Stift und Papier“ werden unseren Bewohner*innen Briefe aus ganz Deutschland, Österreich und Schottland zugeschickt. Jeder einzelne Brief lässt die Herzlichkeit der jeweiligen Personen erkennen. Die Briefe enthalten viele persönliche Informationen und oftmals auch Gedichte.weiterlesen
Meldung vom 14.05.2021
Das Julie-Kolb-Seniorenzentrum nutzte das trockene Wetter und bepflanzte an zwei Tagen gemeinsam mit den Bewohner*innen die Balkonkästen und den großen Garten. Schnell waren sich die Bewohner*innen einig, wer welche Töpfe und Felder bepflanzt. Die Bepflanzung erinnerte an den eigenen Garten, der früher gepflegt wurde. Zudem freuten sich die Bewohner*innen über die körperliche Betätigung an der frischen Luft und hatten viel Freude sich über andere Themen untereinander auszutauschen.weiterlesen
Meldung vom 11.05.2021
Immer wieder freuen sich die Bewohner*innen des Julie-Kolb-Seniorenzentrums über tierische Besuche. Diesmal kamen die Bewohner*innen der Tagesbetreuung in den Genuss. Es kam die Züchterin Ursula Klein mit ihren Berner Sennen-Welpen. Frau Klein besucht mit ihrem ehrenamtlichen Verein „Graues Gold“ seit vielen Jahren das Julie-Kolb-Seniorenzentrum und war immer ein gern gesehener Gast mit ihrem Hund „Alf“. Dieses Mal kam Frau Klein mit vier von elf kleinen 8-wochenalten Welpen, die zeitnahe in ihre zukünftigen Familien ziehen.weiterlesen
Meldung vom 07.05.2021
Endlich ist der Wonnemonat Mai angefangen. Dies gibt den ersten Anlass mit voller Freude auf den Balkonen und im großen Garten zu feiern. Es fühlte sich ein wenig an wie in alten Zeiten vor Corona. Der singende Cowboy sorgte für die entsprechende Stimmung. Es wurde getanzt und geklatscht. Die Bewohner*innen schmückten die Maibäume und konnten trotz erforderlichen Hygienemaßnahmen das gemütliche Beisammensein mit guter Laune genießen. Natürlich hat es wie immer nicht am Gaumenschmaus gefehlt.weiterlesen